Firmenmuseen: Wo Sie die schönsten finden

_mg_3390

Immer wieder werde ich gefragt, wie ich auf die unterschiedlichen Firmenmuseen in meinen Blog-Beiträgen komme. Meine Antwort dazu: Viele Anregungen bekomme ich von Berichten in Printmedien oder im Internet. Darüber hinaus gibt es ein sehr schönes Buch, das ich Ihnen dazu wärmstens empfehlen kann: “Corporate Museums/Firmenmuseen” von Jons Messedat, einem Experten für Unternehmens-Architektur. Was können Sie davon erwarten?

Der Aufbau

Mit dem Untertitel „Konzepte – Ideen – Umsetzung“ deutet Messedat bereits auf dem Cover an, dass das Buch sowohl theoretische Inputs zum Thema liefert, aber auch praktische Beispiele zeigt.

So finden Sie auf den ersten siebzig Seiten des Werkes zahlreiche Beiträge verschiedener Experten zum Thema: Etwa wie man ein Museum konzipiert und baut, was Besucher von einem Firmenmuseum erwarten oder welche Rolle ein solches Museum im Unternehmens-Marketing spielen kann. Bei dem einen oder anderen Beitrag hätte ich mir Tipps zu weiter führender Literatur gewünscht, um mich mehr in das Thema vertiefen zu können.

Die an die Theorie anschließenden 230 Seiten präsentieren einunddreißig gelungene Firmenmuseen in acht verschiedenen Ländern. Der Schwerpunkt liegt auf Europa, vor allem auf deutschen Museen: Neben großen Namen wie Porsche, Kärcher und Ravensburger finden Sie auch kleinere Geheimtipps wie Hymer in Bad Waldsee.

In ansprechenden Texten und mit ebensolchen Fotos führt Sie Jons Messedat durch die Geschichte des jeweiligen Unternehmens und das damit verbundene Ausstellungskonzept im – meist auch architektonisch interessanten – Museum. Dazwischen geben Interviews mit Auftraggebern und Museumsmachern immer wieder interessante Einblicke hinter die Kulissen.

 

Die Zielgruppe

Das Buch versteht sich als praktischer Ratgeber für Unternehmer und Projektverantwortliche, die ein Firmenmuseum planen. Darüber hinaus liefert es auch für bereits bestehende Museen wertvolle Anregungen für die eigene Weiterentwicklung.

Die Zielgruppe lässt sich meiner Meinung noch erweitern: Für all jene, die Interesse an Unternehmensgeschichten haben, ist das Buch eine wertvolle Informationsquelle. Wer so wie ich gerne verreist, der findet darin interessante Tipps für lohnende Ziele – mitunter auch abseits beliebter touristischer Routen.

„Corporate Museums“ richtet sich an ein internationales Publikum. Denn sowohl die Artikel im vorderen Teil des Buches als auch die Vorstellung der Museen sind jeweils in Deutsch und Englisch gehalten.

 

Warum kann ich dieses Buch empfehlen?

Dass das Buch ein Werk von Bedeutung ist, lässt sich schon am Gewicht erahnen: Insgesamt 1,85 Kilogramm bringt es auf die Waage. Formal punktet das Buch mit einer hochwertigen Gestaltung und Ausführung. Inhaltlich überzeugt es mich ebenfalls: Ein klarer Aufbau, interessante theoretische Beiträge, gut recherchierte Beispiele und schöne Bilder machen dieses Buch für mich zu einem klaren Must-have.

 

Copyright: avedition

Facts zum Buch
Jons Messedat
Corporate Museums/Firmenmuseen (deutsch und englisch)
avedition 2013
Gebunden, 320 Seiten, 227 farbige Abbildungen und Pläne
Maße: 24,5 x 2,8 x 28,5 cm
ISBN: 978-3899861761
EUR 65,00

Auf der Verlagsseite können Sie einen Blick ins Buch werfen!

 

Keine Kommentare

Kommentar verfassen