Meilensteine kommunizieren

Auf welchen Kanälen Sie Ihre Meilensteine kommunizieren sollten

Meilensteine kommunizieren

Kaum ein Unternehmen kommt ohne sie aus: Die Rede ist von den Meilensteinen der eigenen Geschichte. Sie sind nicht nur ein Nice-to-have für Historiker, sondern tatsächlich ein guter Content-Lieferant für die Kommunikationskanäle Ihres Unternehmens. In diesem Blogbeitrag zeige ich Ihnen, wo Sie wirkungsvoll Meilensteine kommunizieren können.

Meilensteine: Mehr als nur ein Nice-to-have

 

Vielleicht denken Sie: Die Meilensteine der eigenen Unternehmensgeschichte sind doch nur etwas für Historiker oder besonders Geschichtsinteressierte! Auf keinen Fall! Auch als Unternehmen profitieren Sie davon. Denn es gibt mindestens drei Gründe, warum es sich lohnt, die eigenen Meilensteine zu kommunizieren:

  1. Sie machen neugierig auf Ihr Unternehmen,
  2. Sie machen Ihr Unternehmen einzigartig
  3. Und sie schaffen Vertrauen zu Ihrem Unternehmen.

 

Erzählen Sie also Ihren Mitarbeitern, Kunden und Partnern von den wichtigsten Wendepunkten Ihrer Unternehmensgeschichte. Denn Gelegenheiten dazu gibt es mehr als genug – das können Sie im folgenden Absatz sehen.

Diese Kanäle eignen sich für Ihre Meilensteine

 

Ihr Unternehmen hat verschiedene Möglichkeiten, mit seinen Mitarbeitern, Kunden oder Partnern in Kontakt zu treten. Diese Kontaktpunkte sind die verschiedenen Kommunikationskanäle. Und darin haben die Meilensteine Ihrer Geschichte garantiert Platz.

 

Flyer, Broschüren & Co

Selbst wenn Ihr Unternehmen – was heutzutage eher der unwahrscheinliche Fall ist – keine eigene Website hat, so kommuniziert es sicher auf Papier: sei es mit einem Flyer, einer Broschüre, einem Katalog oder einer Firmenzeitung. Vielleicht erzählen Sie sogar in einem Buch von Ihrem Unternehmen? In jedem Fall präsentieren Sie Ihr Unternehmen damit nach außen. Und jedes Mal ist es eine gute Gelegenheit, die langjährige Erfahrung Ihrer Firma anhand der Meilensteine zu zeigen.

Ein schönes Beispiel sehen Sie etwa in den Recycling News, dem Mitarbeiter- und Kunden-Magazin von Loacker Recycling aus dem Jahr 2017. Auf mehreren Seiten erzählt das Unternehmen von seiner eigenen Geschichte anhand der wichtigsten Meilensteine, begleitet von (historischen) Fotos.

 

Präsentationen & Videos

Auch in Präsentationen sind Meilensteine ein beliebtes Element: Gerade wenn es darum geht, dem Gegenüber – etwa Ihrem neuesten Kunden oder der Bank – das eigene Unternehmen vorzustellen, machen sie sich extrem gut. Denn vielfach ermöglichen sie Ihnen einen lockeren Gesprächsbeginn über das Unternehmen. Dasselbe gilt auch für Videos mit Meilensteinen, wie ihn etwa der österreichische Lebensmittelhändler Hofer zum 50-Jahr-Jubiläum zeigt. Sie eignen sich besonders gut, um die wichtigsten Ereignisse der Unternehmensgeschichte mithilfe von Storytelling zu erzählen.

 

Website

Hier sind Meilensteine besonders beliebt. Meistens sind sie auf den Seiten mit den Informationen über das Unternehmen zu finden. Denn traditionsreiche Firmen nützen diesen Kanal gerne, um von ihrer langjährigen Erfolgsgeschichte zu erzählen. Vielfach sind es relativ nüchterne Aufzählungen der wichtigsten Jahreszahlen und Ereignisse. Immer wieder gibt es aber auch Unternehmen, die mehr Aufmerksamkeit auf ihre Meilensteine lenken:

  • durch schöne (historische) Fotos wie beim Stahlbau-Spezialist Waagner-Biro
  • durch interessante Geschichten wie beim Technik-Konzern Bosch
  • oder wie bei Henkel, in diesem besonders bemerkenswerten Beispiel einer Zeitreise anlässlich des 140. Firmenjubiläums. Sie zeigt eine beeindruckende Collage von Ereignissen im Unternehmen und gleichzeitig Weltbewegendes zwischen 1876 und 2016.

 

Dasselbe gilt natürlich auch für die Darstellung der wichtigsten Ereignisse Ihres Unternehmens im Intranet.

 

Social-Media-Kanäle

Nicht zu vergessen sind die diversen Social-Media-Kanäle, auf denen Unternehmen präsent sind. Posts mit historischen Inhalten, vor allem Fotos und Videos, belohnen die Fans mit besonders vielen Likes, Shares und Kommentaren. Facebook bietet Unternehmen sogar die Möglichkeit, die wichtigsten Ereignisse der eigenen Geschichte als Meilensteine zu posten. Ich zeige Ihnen in diesem Blogbeitrag, wie Sie das konkret umsetzen können.

Meilensteine kommunizieren

Foto: Shutterstock / Evannovostro 152386706

Auf welchen Kanälen Sie Ihre Meilensteine kommunizieren sollten

 

Sie haben gesehen: Es gibt eine Vielzahl möglicher Kanäle, auf denen Sie die Meilensteine Ihrer Unternehmensgeschichte präsentieren können. Und meine Meinung dazu ist: Sie können nicht genug Kanäle mit Ihren Meilensteinen bespielen. Warum? Weil Sie damit die Erfahrung zeigen, die Sie haben: in Ihrer Branche, mit bestimmten Produkten und Projekten, mit Herausforderungen und so weiter. Und das schafft Vertrauen zu Ihrem Unternehmen und den Produkten und Leistungen, die Sie anbieten! Und das ist es ja, was Sie dauerhaft für den Geschäftserfolg brauchen.

„Sie können nicht genug Kommunikationskanäle mit Ihren Meilensteinen bespielen!“

So gehen Sie am besten vor:

1. Machen Sie sich eine Liste mit den Kommunikationskanälen, über die Sie mit Ihren Kunden, Mitarbeitern oder Partnern kommunizieren.

2. Ergänzen Sie auf möglichst vielen Kanälen die Meilensteine Ihrer Unternehmensgeschichte, hier zwei Beispiele:

  • Auf der Website Ihres Unternehmens sollten die Meilensteine keinesfalls fehlen! Denn oft ist es der erste Kontaktpunkt zum Kunden und daher wichtige Visitenkarte des Unternehmens.
  • Wenn Sie vor allem im B2B-Bereich tätig sind, dann erreichen Sie über Facebook wohl kaum potenzielle Kunden. Sehr wohl kann aber Ihr Facebook-Kanal potenzielle Mitarbeiter Und Sie positionieren Ihr Unternehmen damit als attraktiven Arbeitgeber – unter anderem auch aufgrund Ihrer beeindruckenden geschichtlichen Entwicklung.

3. Stellen Sie sicher, dass Sie zukünftig wichtige Ereignisse in Ihrer Unternehmensgeschichte auch auf verschiedenen Kanälen kommunizieren Damit halten Sie die geschichtliche Entwicklung Ihres Unternehmens aktuell.

Fazit: Was ich Ihnen rate!

 

Grundsätzlich können Sie nichts „falsch“ machen, wenn Sie die Meilensteine Ihres Unternehmens auf möglichst vielen Kanälen präsentieren. Im Gegenteil: Damit zeigen Sie die Erfahrung, die Ihr Unternehmen bereits gesammelt und wie es die eine oder andere Herausforderung gemeistert hat. Aber achten Sie bei der Darstellung Ihrer Meilensteine darauf, dass Sie nicht einen der häufigen Fehler machen. Welche das sind, das verrate ich Ihnen in meinem nächsten Blogbeitrag.

Welche weiteren Kanäle nützen Sie noch, um die Meilensteine Ihrer Unternehmensgeschichte zu kommunizieren? Erzählen Sie uns davon im Kommentarbereich!

Sie wollen keinen Blog-Beitrag von historizing mehr verpassen? Dann abonnieren Sie den regelmäßig erscheinenden Newsletter!

Friederike Hehle

Keine Kommentare

Kommentar verfassen