Social Media Posting Tipps

10 Posting-Ideen mit Unternehmensgeschichte für Social-Media

Keine Posting-Ideen mit Unternehmensgeschichte für Social-Media?

Vielleicht geht es Ihnen so wie vielen meiner Kunden: Sie fragen sich, welche besonderen Ereignisse aus Ihrer Unternehmensgeschichte Sie auf Ihren Social-Media Kanälen posten sollen? Denn seien wir mal ehrlich: Nicht jede einzelne Anekdote aus Ihrer Firma ist auch für Ihre Kunden so interessant wie für Sie selbst!

Diese 10 Posting-Ideen helfen Ihnen, aus Ihrer vielfältigen Unternehmensgeschichte genau DIE Momente für Ihre Social-Media Kanäle herauszufilten,

  • die Ihren Kunden sicher im Gedächtnis bleiben,
  • auf die Sie stolz sein dürfen und
  • die authentisch die Gesichter hinter Ihren Geschichten präsentieren.
shutterstock_533585479

Befüllen Sie Ihre Social Media Kanäle mit Unternehmensgeschichte!   (Foto: Shutterstock: Wooden signpost with four arrows #533585479)

01_Happy Birthday!

Der richtige Moment:
Ihr Unternehmen feiert sein 50-Jähriges? Ihr Bestseller oder Kultprodukt hat Geburtstag, Sie haben einen bedeutenden Meilenstein in Ihrer Unternehmensgeschichte erreicht: etwa der viermillionste Kunde hat bei Ihnen bestellt, Sie sind nun in zehn europäischen Standorten vertreten? Oder ein anderes besonderes Jubiläum steht vor der Tür? Fein! Nehmen Sie es zum Anlass und erzählen Sie davon!

Der Kanal:
Kurze, einprägsame Anekdoten über Facebook oder Instagram zur Gründung, Entwicklung oder Eröffnung kommen gut an – am besten überhaupt mit den Gesichtern zu den Stories.

Mein Tipp:
Je verrückter und außergewöhnlicher, desto besser. Social Media lebt von außergewöhnlichen Momenten und besonderen Eindrücken!

02_#tbt – Rückblickdonnerstag

Der richtige Moment:
Am sogenannten „Throwbackthursday“, also am Rückblickdonnerstag (der übrigens jeden Donnerstag stattfindet), können Sie die Geschichte(n) aus Ihrem Unternehmen erzählen. In den sozialen Medien ist #tbt der offizielle Hashtag für den Rückblick in die eigene Vergangenheit – holen Sie hier ruhig etwas weiter aus! Geschichten aus der Mottenkiste, also aus grauer Vorzeit Ihres Unternehmens, eignen sich bestens, neue Follower anzulocken und bestehende Follower zu überraschen. Der Inhalt darf überraschend, witzig oder sogar dramatisch sein!

Der Kanal:
Die Klickzahlen auf solche Posts bei Instagram oder Facebook zeigen, dass es sich lohnt, mit diesem Hashtag zu posten.

Mein Tipp:
Sollten Sie mal vergessen haben, am Donnerstag zu posten, dann holen Sie den Post einfach am Freitag mit #fbf für „Flashbackfriday“ nach.

03_Welttag des/der…

Der richtige Moment:
Es gibt eine ganze Reihe von besonderen Tagen über das Jahr verteilt, etwa den Welttag des Buches oder des Bieres. Sicher gibt es in Ihrer Geschichte kleine Episoden, die zu einzelnen Tagen passen!

Der Kanal:
Überlegen Sie, welche besonderen Ehrentage zu Ihnen und Ihrem Firmenimage passen. Das kann auch mal eine ganz kreative Idee sein – denn gerade in den sozialen Medien dürfen Sie ruhig mit Augenzwinkern posten!

Mein Tipp:
Im Internet finden Sie mehrere Übersichten mit verschiedenen Welttagen, etwa in der Übersicht von Wikipedia . Greifen Sie jene heraus, an denen Sie eine Anekdote aus Ihrer Unternehmensgeschichte erzählen können.

04_Rätsel

Der richtige Moment:
Lassen Sie Ihre Zielgruppe raten: Wann hat ein bestimmtes Ereignis aus Ihrer Unternehmensgeschichte stattgefunden? Wo wurde ein historisches Foto aufgenommen? Was ist überhaupt zu sehen? Sie werden sehen, dass sich Ihre Zielgruppe gern einbringt.

Der Kanal:
Für Bilder eignen sich Facebook, Pinterest und Instagram, für Wortspiele oder Zitate ist Twitter besser.

Mein Tipp:
Diese Art von Posting setzen Sie besser sparsam ein und testen erst einmal die Resonanz darauf. Denn je mehr eigene Aktivität Sie von Ihren Followern in Social Media erwarten, desto schwieriger wird es! Wenn Sie eine Kategorie Ihres wöchentlichen oder monatlichen Social-Media-Plans daraus machen wollen, sollten schon mehr als 50 Kommentare je Post zusammenkommen, damit es eine gewisse Eigendynamik bekommt.

Lesen Sie hier weitere Posting-Ideen mit Unternehmensgeschichte für Social-Media!

05_Zitat

Der richtige Moment:
Gibt es besondere Zitate oder Aussagen vom Gründer oder der Gründerin des Unternehmens? Oder gibt es unvergessliche Sätze einer Ihrer früheren Geschäftsführer? Bereiten Sie diese graphisch schön auf und teilen Sie sie mit Ihrer Zielgruppe.

Der Kanal:
Als Wandinstallation in einem Firmengebäude, als Beitrag in der Firmenzeitung oder auf einem Ihrer Social-Media-Kanäle: Zitate dürfen inspirieren und im Gedächtnis bleiben! Vor allem Instagram und Pinterest sind wahre Zitate-Quellen für Ihre Follower!

Mein Tipp:
Die Tonalität des Zitats muss zu Ihrem Unternehmen passen. Vielleicht finden sie ja auch geeignete so genannte Quotes – diese denkwürdigen Zitate von Persönlichkeiten bringen einen Standpunkt sehr prägnant zum Ausdruck, sie sind leicht zu merken und damit leicht wiederzugeben bzw. zu teilen.

06_Blog-Beitrag

Der richtige Moment:
Immer mehr Unternehmen entdecken, dass die eigene Geschichte ein interessanter Inhalt für Blogbeiträge ist.

Der Kanal:
Haben Sie wieder einmal einen Beitrag in Ihrem Firmenblog oder auf Ihrer Webseite online gestellt, dann teilen Sie ihn unbedingt mit Ihrer Zielgruppe auf Ihren Social-Media-Kanälen wie Facebook oder Pinterest. Wie sonst sollen Ihre Kunden davon erfahren? Machen Sie auch in Ihrem Newsletter gezielt darauf aufmerksam.

Mein Tipp:
Die beschriebenen Ereignisse sollten tatsächlich geschichtsträchtig sein – verzichten Sie in Ihrer Chronik lieber auf Vergangenheitsbeschreibungen der zurückliegenden Betriebsausflüge oder Ihres Firmenlaufs (außer dort ist etwas so Außergewöhnliches geschehen, dass es eine Schande wäre, Ihren Kunden davon nicht zu berichten!) Auch für Ihren Firmencontent gilt: Berichtenswert ist nur, was relevant, prominent, nützlich oder überraschend ist.

07_Geschichte zum Anfassen

Der richtige Moment:
Sie haben gerade von einem ehemaligen Mitarbeiter oder Kunden alte Produkte oder Fotos von Ihrem Unternehmen erhalten und beschäftigen sich damit? Zeigen Sie Ihrer Zielgruppe, wie Sie sie genauer erforschen oder im Firmenarchiv verstauen.

Der Kanal:
Dieser Posting-Typ ist sehr bildlastig, also perfekt für Instagram und Facebook.

Mein Tipp:
Warum nicht auch einmal ein kleines Video drehen? Gerade emotionale Übergaben oder außergewöhnliche Entdeckungen sollten sie mitfilmen. Weil Videos ja bekanntlich in den Sozialen Medien besonders gut ankommen!

08_Aktuelles Geschehen

Der richtige Moment:
Was tut sich gerade in Ihrem Land, in der Welt? Vielleicht hat Ihr Unternehmen mit einem aktuellen Thema schon in der Vergangenheit Erfahrung gesammelt? Erzählen Sie, wie Ihr Unternehmen damit umgegangen ist.

Der Kanal:
Ein solcher Post eignet sich für alle Social-Media-Kanäle, genauso gut aber auch für Ihre Website oder Ihren Newsletter.

Mein Tipp:
Schauen Sie hin und wieder auch bei Google-Trend nach, welche Suchworte derzeit der Renner sind. Es müssen nicht immer weltpolitische Großereignisse sein, manchmal reicht auch ein Kommentar zu einer Meldung, die in direktem Zusammenhang mit Ihrer Unternehmensgeschichte steht.

09_Wissenswertes

Der richtige Moment.
Wussten Sie, dass…? So könnte eine Serie beginnen, die Sie regelmäßig mit interessanten Fakten aus der Geschichte Ihres Unternehmens mit Ihrer Zielgruppe teilen.

Der Kanal:
Blog, Facebook, Twitter – denn dieser Posting-Typ ist textlastiger.

Mein Tipp:
Sicher gibt es in Ihrer Unternehmensgeschichte überraschende historische Zahlen und Daten, die Ihre Zielgruppe interessiert. Schauen Sie z.B. nach,

  • wann wie viele Frauen bei Ihnen beschäftigt waren,
  • wann besondere Meilensteine erreicht wurden,
  • wie Sie im Laufe der Jahre mit modernen Anforderungen an Arbeitsbedingungen umgegangen sind,
  • wann Sie sich für Umweltschutz oder Nachhaltigkeit engagiert haben oder
  • wie viele Produkte Ihr Portfolio wann umfasst hat.

Denken Sie ruhig um die Ecke und fragen Sie auch Ihre KollegInnen nach außergewöhnlichen Zahlen in ihrem Bereich!

10_Archiv

Der richtige Moment:
Ihr Unternehmen hat ein eigenes Archiv? Oder ist gerade dabei, es einzurichten oder wieder auf Vordermann zu bringen? Bestens!

Der Kanal:
Instagram oder Facebook eignen sich besonders gut, denn dieser Posting-Typ verlangt nach einer Balance aus Bild und Text.

Mein Tipp:
Geben Sie wirkliche Einblicke! Zeigen Sie, wie es in Ihrem Archiv aussieht, welche Schätze aus der Firmengeschichte Sie dort aufbewahren oder welche neueste Errungenschaft es gibt. Davon lassen sich in den meisten Fällen auch tolle Fotos oder sogar Videos machen.

Mein Profi-Tipp zum Schluss

Verschießen Sie nicht Ihr ganzes Pulver auf einmal! Posten Sie regelmäßig aus Ihrer Unternehmensgeschichte, aber posten Sie sparsam. Meine Erfahrung zeigt, dass Posts mit Content zur Unternehmensgeschichte ein bis zwei Mal pro Monat genug sind. So ist Ihnen der positive Effekt mit der Beschäftigung Ihrer authentischen historischen Basis sicher.

Wie nützlich sind meine Posting-Ideen für Sie?

Können Sie einige davon gleich umsetzen? Markieren Sie historizing in einem der Beiträge, die Sie posten! Folgen Sie mir auch gerne auf Facebook oder Instagram!

Sind Sie immer noch unsicher? 

Sie fragen sich: Welche Geschichten aus meinem Unternehmen eignen sich tatsächlich als Post? Gerne berate ich Sie – schreiben Sie mir eine Mail an friederike.hehle@historizing.at oder schauen Sie vorbei auf meiner Website!

Sie wollen keinen Blog-Beitrag mehr verpassen?
Dann abonnieren Sie den historizing Newsletter!

Friederike Hehle

Keine Kommentare

Kommentar verfassen