So vielfältig ist das Portfolio von historizing!

Bücher, Filme und viel mehr

Hier finden Sie Beispiele meiner Arbeit: Mein Portfolio reicht von Geschichten für Broschüren, über Wandbeklebungen und Websites bis hin zu Büchern und Filmen. Jedes Projekt ist einzigartig, und doch ist eine Sache allen Projekten gemeinsam: das Interesse an der Geschichte des eigenen Unternehmens, des jeweiligen Standorts und natürlich den Personen, die dort gewirkt haben.

Das Portfolio im Detail

St. Anna und St. Arbogast Bruderschaft. Mitglieder und Ereignisse

  • Mitglieder und Ereignisse
    Mitglieder und Ereignisse

    Broschüre, 40 Seiten, 15 x 21 cm, Eigenverlag St. Anna und St. Arbogast Bruderschaft

Ausgangslage
Nach der ersten Broschüre für die Bruderschaft St. Anna und Arbogast erhielt historizing den Folgeauftrag, die Geschichte der Bruderschaften weiter aufzuarbeiten. Der Fokus lag dieses Mal auf besonderen Mitgliedern und speziellen Ereignissen im Bruderschaftsjahr.

Umsetzung
Entstanden ist einmal mehr eine reich bebilderte Broschüre, die insgesamt sieben besondere ehemalige Mitglieder beider Bruderschaften vorstellt. Darüber hinaus erfährt der Leser von besonderen Ereignissen, die das Bruderschaftsjahr jedes Jahr bereichert haben.

Vorarlberg mitgebaut. 80 Jahre Wilhelm+Mayer

  • Vorarlberg mitgebaut. Wilhelm+Mayer - Sechs Generationen Baugeschichte.
    Vorarlberg mitgebaut. Wilhelm+Mayer - Sechs Generationen Baugeschichte.

    Buch, hart gebunden, 154 Seiten, 21 x 27 cm, Eigenverlag Wilhelm+Mayer

Ausgangslage
Bis 1802, also über sechs Generationen, lässt sich die Bautradition in der Familie Wilhelm zurück verfolgen. Der Götzner Bauunternehmer German Wilhelm wollte die Geschichte seiner Vorfahren und die Gründung und Entwicklung von Wilhelm+Mayer für kommende Generationen festhalten. historizing bekam daher den Auftrag, weitere Details zu recherchieren und die gesammelten Informationen und Bilder in einem Text zu fassen.

Umsetzung
In vielen Gesprächen mit German Wilhelm, mehreren Zeitzeugen und bei der Suche nach weiteren Informationen in verschiedenen Archiven und Bibliotheken machte sich historizing auf historische Spurensuche von sechs Generationen Baugeschichte. Das beeindruckende Ergebnis: Trotz Unterbrechungen in der Betriebsnachfolge und teilweise schwierigier Umstände blieb Familie Wilhelm dem Bauberuf von einer zur nächsten Generation treu – das gilt bis heute, denn der aktuelle Geschäftsführer von Wilhelm+Mayer Johannes Wilhelm repräsentiert die inzwischen sechste Generation.  Beeindruckend ist auch die Zahl der von der Familie Wilhelm in ganz Vorarlberg errichteten Bauwerke – so kann das Unternehmen glaubhaft vermitteln, “Vorarlberg mitgebaut” zu haben.
Pünktlich zum 80-Jahr-Jubiläum der Firma Wilhelm+Mayer wurde das rund 150 Seiten starke Werk fertig und bei einem feierlichen Jubiläumsabend den Mitarbeitern überreicht.
Die überaus ansprechende graphische Umsetzung erfolgte durch das Götzner Atelier Dalpra & Partner.

 

Dieses Buch ``Bauberuf in der Familie Wilhelm seit 1802 und 80 Jahre Wilhelm und Mayer`` entstand in Zusammenarbeit mit Frau Dr. Friederike Hehle. Auf der Grundlage unserer Unterlagen, Fotos, Dokumente, von Recherchen und vielen Gesprächen mit German Wilhelm ist es ihr gelungen, ein interessantes, informatives, ein wirklich tolles Werk zu gestalten. Danke, Friederike, für die Arbeit mit dir, es war eine schöne und angenehme Zeit, sie hat mir sehr viel Freude gemacht. Die graphische Gestaltung erfolgte durch Rene Dalpra und sein Team.
Wir sind stolz auf unser Buch, bedanken uns bei Friederike, gratulieren ihr zu ihrer Arbeit und können sie nur bestens weiterempfehlen. Friederike, alles Gute wünschen dir

German und Johannes Wilhelm, Eigentümer Wilhelm+Mayer

Kälte-Geschichte(n). 70 Jahre ENGIE Kältetechnik

  • Kältegeschichte(n). Vom Kühlmöbelproduzenten zum Kältespezialisten.
    Kältegeschichte(n). Vom Kühlmöbelproduzenten zum Kältespezialisten.

    Buch, hart gebunden, 72 Seiten, 24,5 x 20,5 cm, Eigenverlag ENGIE Kältetechnik

Ausgangslage
Das Lauteracher Unternehmen ENGIE Kältetechnik feierte 2017 sein 70-jähriges Bestehen. Die wechselvolle Geschichte sollte für die Mitarbeiter in einem Buch festgehalten werden. Aber wie konnte man es schaffen, dass die Kältetechnik-Geschichte möglichst viel Emotion bei der Zielgruppe auslöst?

Umsetzung
Die Schlüssel zum Erfolg waren historische Fotos und reale Erlebnisse der Mitarbeiter aus ihrem beruflichen Alltag. historizing recherchierte Daten und Fakten sowie geeignetes Bildmaterial im umfangreichen Firmenarchiv und ergänzte Informationen aus externen Archiven. Und es führte Gespräche mit Mitarbeitern aus ganz Österreich. Das Ergebnis ist ein rund 70 Seiten starkes Buch, das für jeden etwas bereithält: Die Entwicklung des Unternehmens und der Kältetechnik im Laufe der Jahrzehnte, ansprechende Abbildungen und unterhaltsame Anekdoten der Mitarbeiter.
Tobias Rümmele übernahm die graphische Gestaltung des Buches und setzte Text und Fotos wirkungsvoll in Szene.

 

Das Buch ist vor allem dank Ihres spannenden Schreibstiles – untermalt mit zu den Texten passenden Bildern – wirklich toll geworden. Es ist auf erfrischende Art und Weise gelungen, Informatives aus der Firmengeschichte mit persönlichen Aussagen bzw. Anekdoten der Mitarbeiter zu verbinden. Herzlichen Dank an Sie!

MMag. Thomas Pfanner, Prokurist und kaufmännischer Geschäftsführer ENGIE Kältetechnik

Petit. Geschichte auf einen Blick

  • Geschichte auf einen Blick
    Geschichte auf einen Blick

    Wandbeklebung mit der Geschichte und historischen Fotos auf Keilrahmen

Ausgangslage
Für Juni 2017 plante Barbara Gantner, Geschäftsführerin von Petit, die Neueröffnung des von ihr gepachteten Golfer-Stüble beim Dornbirner Minigolfplatz. Im Vorfeld beauftragte sie historizing mit der Aufarbeitung der Standortgeschichte des über 120-jährigen Lokals.

Umsetzung
Dafür recherchierte historizing die Entwicklung des Standorts bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts. Anhand historischer Fotos und kurzer Begleittexte zeichnete sie die Geschichte der letzten noch bestehenden Bierhalle Dornbirns bis zur Gegenwart nach.
In Kombination mit der graphischen Umsetzung durch Sägenvier kommt die Geschichte nun alles andere als verstaubt daher: Als Wandbeklebung mit Fotos auf Leinwänden ist sie nun für jeden Besucher auf einen Blick sichtbar. Auch so kann man historische Informationen wirkungsvoll in Szene setzen.

Die Trinkhalle beim ehemaligen Gasthaus Grüner Baum beim Minigolfplatz in Dornbirn
‚atmet‘ sichtlich sehr viel Geschichte. Das Gebäude wurde innen saniert und für uns als neue
Pächter war es ein Anliegen, die Vergangenheit dieses Hauses erforschen zu lassen.
Es war uns eine Freude, Frau Dr. Friederike Hehle für diese Arbeit engagieren zu dürfen.
Wir bedanken uns für die angenehme Zusammenarbeit und die professionelle Dokumentation.

Barbara Gantner, Geschäftsführerin Petit

50 Jahre. 50 Geschichten. Martin-Apotheke in Lochau.

  • 50 Jahre Martin Apotheke Lochau
    50 Jahre Martin Apotheke Lochau

    Buch hart gebunden, 70 Seiten, 17,5 x 17,5 cm, Eigenverlag Martin Apotheke Lochau

Ausgangslage
Am 1. Oktober 1966 eröffnete Elisabeth Michler die erste Apotheke in Lochau. 49 Jahre später beauftragte ihr Sohn Klaus, nun selbst Apotheker in Lochau, historizing mit der Aufarbeitung der Unternehmens-Geschichte.

Umsetzung
historizing sammelte in Gesprächen mit der Apotheker-Familie und Mitarbeiterinnen, aber auch in externen Archiven zahlreiche Geschichten und Fotos aus der Geschichte der Apotheke. Daraus entstand ein handliches Büchlein, das die Entwicklung – passend zum Jubiläum – in 50 einzelnen Geschichten unterhaltsam erzählt. Als Giveaway erfreute es die Kunden bei der Jubiläumsfeier, aber auch im Verkauf in der Apotheke für einen guten Zweck.

Film ab! 50 Jahre Hehle-Reisen.

  • 50 Jahre Hehle-Reisen
    50 Jahre Hehle-Reisen

    8-minütiger Film zur Unternehmensgeschichte, 12 Webisoden aus der Unternehmensgeschichte

Ausgangslage
Viele Jahre schlummerte ein wahrer Schatz im Archiv von Hehle-Reisen: Zahlreiche Super 8-Film-Aufnahmen, die Firmengründer Wolfgang Hehle zwischen 1977 und 1986 gedreht hatte. Für das 50-jährige Unternehmensjubiläum im Frühjahr 2016 erweckte sie historizing zu neuem Leben.

Umsetzung
Für das runde Firmenjubiläum ließ historizing die originalen Filmaufnahmen auf ein aktuelles Format überspielen und in die Überlegungen für einen Jubiläumsfilm mit einfließen. Sie bildeten die Basis für einen achtminütigen Film zur Unternehmensgeschichte sowie zwölf Webisoden, die historizing mit medienzoo entwickelte.
Der Film war das Highlight der Jubiläumsfeier für die zahlreichen Kunden im März 2016. Mit den zwölf Webisoden erzählte Hehle-Reisen seinen Kunden über das gesamte Jubiläumsjahr verteilt Unterhaltsames und Kurzweiliges aus der eigenen Geschichte.

Zum 50-Jahr-Jubiläum von Hehle-Reisen haben wir Friederike mit der Verfilmung unserer Unternehmensgeschichte beauftragt. Gekonnt wurden die fast 40 Jahre alten Super8-Aufnahmen unserer Busse in Szene gesetzt und gewinnbringend in die Story eingebunden. Nach 2012 setzen wir erneut auf History Marketing, weil wir vom Mehrwert unserer Geschichte für die Kommunikation mit unseren Kunden überzeugt sind.

Marlis Hehle, Geschäftsführerin Hehle-Reisen

ELFER. Highlights aus elf Jahren Vpack.

  • 11 Jahre Vpack
    11 Jahre Vpack

    Broschüre, 56 Seiten, 19,7 x 29,6 cm, Eigenverlag Vpack

Ausgangslage
Im Herbst 2015 feierte Vpack, eine Vereinigung von Verpackungsherstellern in Vorarlberg, sein elfjähriges Bestehen. Dem Jubiläum voraus ging der Wunsch der Verantwortlichen, die bisherigen gemeinsamen Aktivitäten in verschiedensten Bereichen für die Zukunft festzuhalten. Der Auftrag dazu erging im Frühjahr 2015 an historizing.

Umsetzung
historizing arbeitete die elfjährige Geschichte in Form einer thematisch gegliederten Broschüre mit dem Titel “Elfer. Highlights aus elf Jahren Vpack” auf. Sie bildete die Grundlage für eine Ausstellung, die von Oktober bis November 2015 im Vorarlberger Landhaus in Bregenz zu sehen war. Friederike Hehle sprach die einleitenden Worte bei der Ausstellungseröffnung.

Die Zusammenarbeit mit historizing war in allen Phasen der Beschäftigung mit der Vpack-Geschichte eine große Unterstützung: kreativ und konstruktiv bei der Planung sowie verlässlich und genau bei der Recherche und Umsetzung. Der pointiert formulierte Text gibt einen lesenswerten Überblick über die Highlights aus 11 Jahren Vpack.

Dr. Ferenc Chlumetzky, Geschäftsführer project company

Quintessenz aus fünf Jahrhunderten. 350 Jahre Stadt-Apotheke Bregenz

  • 350 Jahre Stadt-Apotheke Bregenz
    350 Jahre Stadt-Apotheke Bregenz

    Buch hart gebunden, 144 Seiten, 18,4 x 28,2 cm, StudienVerlag, ISBN: 978-3-7065-5494-7, EUR 24,90

  • Jubiläumsfeier
    Jubiläumsfeier

    Christa und Werner Braun mit Friederike Hehle

Ausgangslage
Basis dieses Projekts war eine umfangreiche Quellenrecherche Norbert Spalts, von den Anfängen der Stadt-Apotheke bis zum 20. Jahrhundert, die Apotheker Werner Braun im Jahr 2014 vorlag. Sie bildete den Ausgangspunkt für den Auftrag an historizing, ein Buch über die 350-jährige Geschichte der Bregenzer Stadt-Apotheke zu schreiben.

Umsetzung
Auf dieser Basis entstand ein rund 140-seitiges Buch, ergänzt um Interviews mit Zeitzeugen und zahlreichen, eindrücklichen Fotos aus der Geschichte der Stadt-Apotheke. Es erschien anlässlich des 350-jährigen Jubiläums der Spotheke im Sommer 2015.
Beim Jubiläumsfest im September 2015 erzählte Friederike Hehle an der Seite von Stadtarchivar Thomas Klagian aus der Geschichte der Apotheke. Darüber hinaus belieferte historizing die lokalen Medien sowie Fachzeitschriften mit einem Pressetext zum besonderen Jubiläum.

Nur wenige Details waren bisher über die Geschichte der Stadt-Apotheke Bregenz bekannt. Frau Dr. Friederike Hehle erzählte die ``Quintessenz aus fünf Jahrhunderten`` auf Basis einer umfassenden Quellenrecherche von Norbert Spalt und schuf damit ein Jubiläumsbuch, mit dem unsere Stammkunden eine riesig große Freude haben! Wir danken Frau Dr. Hehle für die äußerst kompetente, umfassende und zuverlässige Unterstützung durch unser Jubiläumsjahr.

Mag.pharm. Werner Braun, Eigentümer Stadt-Apotheke Bregenz

125 Jahre Raiffeisen am Bodensee

  • 125 Jahre Raiffeisen am Bodensee
    125 Jahre Raiffeisen am Bodensee

    Broschüre, 32 Seiten, 13,4 x 18 cm, und Leporello, 10 Seiten, 13,8 x 19 cm, Eigenverlag Raiffeisenbank am Bodensee

  • Im Interview mit Günter Polanec
    Im Interview mit Günter Polanec

    Friederike Hehle spricht am Jubiläumsabend über die Geschichte

Ausgangslage
Im Sommer 2015 stand das 130-jährige Jubiläum der Raiffeisenbank am Bodensee, der ehemals dritten Gründung in Vorarlberg, an – ein schöner Anlass für den Vorstand, historizing mit der Erstellung einer Broschüre zur Geschichte zu beauftragen.

Umsetzung
Nach Auswertung bankinterner, historischer Unterlagen sowie Recherchen in externen Archiven und Gesprächen mit Zeitzeugen entstand eine informative Broschüre über die Geschichte der Bank.
Bei der Jubiläumsfeier im Juni 2015 war sie ein gefragtes Giveaway für die zahlreich erschienenen Kunden, aber auch darüber hinaus. Friederike Hehle erzählte am Jubiläumsabend im Interview mit Günter Polanec von historischen Herausforderungen der Bank und von der Entstehung der Broschüre.

Mit historizing war es uns möglich, eine strukturierte Aufarbeitung unserer Geschichte zu machen. Erstmals haben wir wirklich einen Überblick über die verschiedenen Phasen unserer Unternehmensentwicklung bekommen. Die Dokumentation wird auch kommenden Generationen einen tollen Überblick über die ersten 125 Jahre unserer Genossenschaft geben. Die Zusammenarbeit mit Frau Dr. Hehle war spannend und fordernd, ich bedanke mich recht herzlich für die vielfältigen Anregungen.

Norbert Baschnegger, Vorstand Raiffeisenbank am Bodensee

St. Anna und St. Arbogast Bruderschaft. Von der Tradition in die Moderne

  • Wiederbelebung der Bruderschaft
    Wiederbelebung der Bruderschaft

    Broschüre, 20 Seiten, 13,2 x 18 cm, und Leporello, 10 Seiten, 13,8 x 18,9 cm, Eigenverlag St. Anna und St. Arbogast Bruderschaft

Ausgangslage
2014 war ein folgenreiches Jahr für die Götzner Bruderschaften St. Anna und St. Arbogast. Um ihren Fortbestand zu sichern, setzte sich ein Team engagierter Mitglieder für die Wiederbelebung beider Bruderschaften – fortan unter selber Führung – ein. Eine Broschüre sollte die wechselvolle Geschichte der Bruderschaften erzählen – an diesem Punkt kam historizing ins Spiel.

Umsetzung
Gemeinsam mit Christina Wais von Denkmalforscher aus Wien verfasste Friederike Hehle von historizing eine reich bebilderte Broschüre, die sich mit den beiden Heiligen und ihrer Verehrung, der Götzner Arbogast-Kirche und dem Bruderschaftswesen auseinander setzte. Für die bestehenden, vor allem aber auch die neu beitretenden Mitglieder ist die Broschüre eine interessante Informationsgrundlage über ihre Bruderschaft.

Die Beauftragung von historizing mit der Erstellung einer Broschüre zur Erneuerung der Bruderschaften St. Anna und St. Arbogast war eine gute Entscheidung. Dr. Friederike Hehle hat in Zusammenarbeit mit Dr. Christina Wais von denkmalforscher einen kompakten und gut lesbaren Überblick über die Bruderschafts-Kirche und die Entwicklung der Bruderschaften gegeben. Die Broschüre ist bei den Mitgliedern so gut angekommen, dass wir historizing mit der Erstellung einer weiteren Broschüre beauftragt haben.

KR Hermann Metzler, Brudermeister St. Anna und St. Arbogast Bruderschaft

Lebenserinnerungen von Harald Bohle

  • 85. Geburtstag Harald Bohle
    85. Geburtstag Harald Bohle

    Buch hart gebunden, 108 Seiten, 21,2 x 30 cm, Eigenverlag Harald Bohle

Ausgangslage
Der 85. Geburtstag von Harald Bohle war der Anlass, sein Leben als Unternehmer, Funktionär und Familienvater Revue passieren zu lassen. Dies zumindest war der Wunsch seiner fünf Kinder, als sie historizing damit im Dezember 2013 beauftragten.

Umsetzung
historizing setzte bei diesem Projekt vor allem auf die Methode der Oral History, also Zeitzeugeninterviews mit Harald Bohle, seinen fünf Kindern und ehemaligen Mitarbeiterinnen. Weitere Recherchen in verschiedenen Archiven brachten zusätzliche neue Erkenntnisse und wichtige Ergänzungen.
Das Ergebnis ist ein rund 100-seitiges Buch, beginnend bei Harald Bohles Großeltern und endend rund um seinen 85. Geburtstag. Rund 150 Jahre Familiengeschichte deckt das Werk, das für ihn, seine Kinder und Enkel entstand, ab.

Was können erwachsene Kinder ihrem Vater, der alles hat, zum 85. Geburtstag schenken? Durch Zufall sind wir auf einen Artikel über Frau Hehle gestoßen und genau das war es: ``Wir schenken unserem Vater „seine`` Biographie“. Anfangs war ihm die Idee wohl ein bisschen fremd, aber in Frau Hehle fand er eine aufmerksame und interessierte Zuhörerin, mit der zusammen er sein Leben Revue passieren lassen konnte, die ihn unterstützt hat in der Auswahl dessen, was für ihn erinnerungswert und wichtig ist, die bei Ergänzungen und Änderungswünschen nie die Geduld verloren hat. Ergänzt durch Gespräche mit unserer Mutter, mit uns fünf Kindern, ehemaligen MitarbeiterInnen und durch Recherchen in Archiven und Fotoalben entstand so ein Werk, das berufliche Aspekte ebenso umfasst wie private. Nicht nur für unseren Vater, auch für uns Kinder und seine Enkelkinder ist diese aufgeschriebene Lebensgeschichte ein wertvolles Geschenk, das wir ihm und er uns gemacht hat. Wir bedanken uns ganz herzlich bei Friederike Hehle für diese gelungene Arbeit: Wir haben uns immer gut aufgehoben gefühlt bei ihr.

Dr. Anneli Kremmel-Bohle und DI (FH) Achim Bohle

Bewegte Zeiten - Geschichte von Hagspiel Touristik

  • Jubiläum Hagspiel Touristik
    Jubiläum Hagspiel Touristik

    Broschüre, 24 Seiten, 10,3 x 14,6 cm, Eigenverlag Hagspiel Touristik

Ausgangslage
Juli 1924: Der 1899 geborene Anton Hagspiel erhielt die “Erlaubnis zur selbständigen Führung eines Kraftwagens mit Explosionsmotor”, also den Busführerschein. Für Hagspiel Touristik war das 90-jahrige Jubiläum dieser Verleihung Anlass, die wichtigsten Meilensteine des Bregenzerwälder Busunternehmens durch historizing aufarbeiten zu lassen.

Umsetzung
Nach Zeitzeugengesprächen mit Anton jun. und Schwiegertochter Erika Hagspiel, der zweiten und dritten Generation, und ergänzenden Recherchen im Archiv entstand eine handliche, 24-seitige Broschüre. 21 Meilensteine erzählen von der Entwicklung des Unternehmens, in dem inzwischen schon die vierte Generation mitarbeitet.
Als Beilage in Briefen und Giveaway in den Bussen informiert es Kunden und Partner von Hagspiel Touristik über wahrlich “Bewegte Zeiten” des Busunternehmens.

Es war sehr angenehm, mit dir zu arbeiten. Du weißt, wie recherchiert werden kann und wo noch Informationen geholt werden können. Dass „historizing“ dein Hobby ist und du natürlich bezüglich Omnibus-Reisen schon ``vorbelastet`` bist, war für uns ein weiterer Vorteil, und so konnte wirklich ein schönes Büchlein über die Geschichte von Hagspiel Touristik zusammen gestellt werden. Wir geben dieses Büchlein gerne weiter und erhalten auch positive Rückmeldungen.

Erika Hagspiel, Geschäftsführerin Hagspiel Touristik

45 Jahre Hehle-Reisen. Eine Zeit-Reise.

  • 45 Jahre Hehle-Reisen
    45 Jahre Hehle-Reisen

    Buch weich gebunden, 108 Seiten, 17 x 24 cm, Eigenverlag Hehle-Reisen

  • Buch-Präsentation
    Buch-Präsentation

    Friederike Hehle, Marlis Hehle und Elke Bereuter-Hehle freuen sich über die Herausgabe des Jubiläumsbuchs.

Ausgangslage
Hehle-Reisen veranstaltet mit seinen sechs Bussen jedes Jahr zahlreiche Reisen durch ganz Europa. Die Schwestern Marlis Hehle und Elke Bereuter-Hehle sowie Konrad Bereuter führen das Familienunternehmen in zweiter Generation am Standort in Lochau. Im Jahr 2011 war Hehle-Reisen bereits 45 Jahre erfolgreich am Markt tätig – ein Grund, die wechselvolle Unternehmensgeschichte aufzuarbeiten.

Umsetzung
Für Hehle-Reisen arbeitete historizing die Unternehmensgeschichte in Buch-Form auf und übernahm dabei folgende Leistungen:

  • Gemeinsame Sichtung vorhandener Urkunden, Dokumente und Fotografien aus dem Unternehmen
  • Zeitzeugen-Gespräche mit in die Geschäftsführung eingebundenen Familienmitgliedern und Mitarbeitern der Anfangsjahre
  • Recherche in externen Archiven nach ergänzenden Informationen
  • Digitale Erfassung von Fotos und Dokumenten
  • Graphische Umsetzung des Buches
  • Abwicklung des gesamten Druckprozesses
  • Presseaussendung zur Buchpräsentation

Das Ergebnis ist ein rund 100-seitiges Buch in Softcover mit zahlreichen Abbildungen und Anekdoten, die die chronologische Geschichte entsprechend bereichern. Hehle-Reisen gab das Buch anlässlich der Feier seines Jubiläums an seine Mitarbeiter, Kunden und Partner aus.

Hätten wir im Vorhinein gewusst, wie wirksam unsere Unternehmensgeschichte in Buchform für das Image von Hehle-Reisen – auch lange über das Jubiläum hinaus - sein würde, hätten wir Friederike wohl schon früher damit beauftragt. Besonders toll war ihr Vorschlag, die Daten und Fakten zum Unternehmen durch Anekdoten und Erlebnisse aus dem Reisealltag zu bereichern. Sie sind es, die unsere Geschichte lebendig machen und unseren Kunden im Gedächtnis bleiben!

Elke Bereuter-Hehle, Geschäftsführerin Hehle-Reisen

Nehmen Sie Kontakt auf!

Gerne komme ich bei Ihnen für ein persönliches Gespräch vorbei. So können wir gemeinsam überlegen, wie wir die Geschichte Ihres Unternehmens am besten aufarbeiten und im Marketing und in der Kommunikation sichtbar machen. Ich bin schon unterwegs!


historizing – Agentur für Geschichte e.U.

MMag. Dr. Friederike Hehle
Angelika Kauffmannstraße 7
6850 Dornbirn, Österreich
M +43 (0)664 4538495